© 2019 Leon Schenke für den StadtschülerInnenrat Frankfurt a.M.

- Datenschutzhinweise

- Impressum

Der StadtschülerInnenrat Frankfurt (SSR) ist die stadtweite Vertretung aller Schülerinnen und Schüler dieser Stadt. Die Aufgabe des SSR ist es, die Interessen der Schüler auf Stadtebene zu vertreten.

 

Diese Interessenvertretung geschieht in Form von Gesprächen mit Schulleitungen, durch Hilfe zum Aufbau und Ausbau funktionierender Schülervertretungen an den einzelnen Schulen und durch Unterstützung derer Aktivitäten, wie etwa bei der Durchführung von Seminaren. Der SSR greift auch bildungspolitische Themen auf. So dient er z.B. als Ansprechpartner der örtlichen Presse, der Stadtverordneten-versammlung sowie den Schülervertretungen der Frankfurter Schulen.

 

Der SSR setzt sich aus den 2 Delegierten jeder weiterbildenden und beruflichen Schule zusammen sowie deren Schulsprecher und dem Verbindungslehrer. Letztere nehmen beratend an den Vollversammlungen teil.

 

Der Vorstand des StadtschülerInnenrates wird vom SSR auf der ersten Vollversammlung im neuen Schuljahr gewählt. Dieser setzt sich zusammen einem Stadtschulsprecher, zwei stellvertretenden Stadtschulsprechern und 5 Referenten und dem LSR-Delegierten und Vertreter. Der StadtschülerInnenrat wählt alle zwei Jahre drei VerbindungslehrerInnen.

 

Unsere Sitzungen

Die Vollversammlung

Auf der mehrmals jährlich stattfindenden Vollversammlung des StadtschülerInnenrates werden alle gewählten StadtschülerInnenrats-Delegierten, dessen Stellvertreter*innen und Schulsprecher*innen jeder weiterführenden Schule in Frankfurt vom Vorstand eingeladen.

Zusammen beraten wir uns über alle Themen, die die Schüler*innen in Frankfurt betreffen. Jeder hat dabei die Möglichkeit, Anträge zu stellen und sich einen Rat von der Vollversammlung und vom Vorstand einzuholen. Gemeinsam können wir an Lösungen für Konflikte und Wünsche schnelle und effizient erarbeiten.
Insbesondere können wir durch unsere Bemühungen im StadtschülerInnenrat Missstände an Schulen beheben, da wir für alle Schülerinnen und Schüler in Frankfurt sprechen und unsere Stimme so deutlich mehr Gewicht hat.

Die Bezirkstreffen

Frankfurt wächst. Es gehen immer mehr Kinder und Jugendliche hier zur Schule. Allein in den nächsten 8 Jahren werden 15 Schulen gebaut. Die Verantwortung an die Schülervertretung auf Stadtebene wird immer wichtiger.

Dies macht Frankfurt zu einem der größten, wenn nicht dem größten StadtschülerInnenrat in ganz Hessen.

Um den Kontakt mit der Basis nicht zu verlieren, teilten wir die Frankfurter Schulen in Bezirke ein. Selbst diese neuen Bezirke umfassen selber schon teilweise so viele Schulen wie andere Kreis-/ SchülerInnenräte. Dies ist ein wichtiger Schritt, um so viele Schulen in Frankfurt wie möglich erreichen zu können. 

Die Vorstandssitzungen:

Der Vorstand des StadtschülerInnenrats besteht aus gewählten VertreterInnen. Aber auch freiwillig engagierte Schülerinnen und Schüler sind herzlichst willkommen. Des Weiteren fungieren die VerbindungslehrerInnen und die/der GeschäftsführerIn als BeraterIn. Die gewählten VertreterInnen sind die/der StadtschülersprecherIn, ihre/seine zwei StellvertreterInnen, fünf ReferentInnen, sowie fünf stellvertretende ReferentInnen. Sie werden am Anfang des Schuljahres von den SSR-Deligierten aller Frankfurter Schulen (ausgenommen Grundschulen) gewählt.